Guck! Schau! Klick!

Allgemein Okt 01, 2017 3 Comments

 

Heute referiert und begeistert Frau Dr. Chantal Eschenfelder vom Städelmuseum / Frankfurt zum Thema:
Potential und Spannungsfeld interinstitunioneller Kooperation.
Super Titel…Lust bekommen? Bestimmt eher nicht…

Leider könnt Ihr nicht alle die Referentin persönlich kennenlernen (und da verpasst Ihr wirklich was).

Sehr empfehlenswert finde ich aber das Online-Angebot des Städelmuseums. Wahrlich kein Ersatz für echtes Herumschlendern zwischen echter Kunst, in echten Räumen aber: verzettelungstauglich im besten schwelgenden Sinne.

Besonders Schulrelevant ist ein wahrhaft innovativer Suchwortkatalog, der auf Begriffe zielt, die nicht direkt nur mit Kunst assoziiert werden. MINT-Kolleg*innen, klickt Euch rein!

Und lieber Herr Wissenschaftskunstminister: Gehen doch mal ins Städel, bevor Sie Zeitungsberichte über die wertvolle Vorbildfunktion amerikanischer Museen in die Welt pusten!

Auf dem Städel-Icon geht’s zum Digitorial. Bis bald, dann hoffentlich mal wieder live.

fraugerhardt

Dörthe Gerhardt (Jg.1977), Förderschullehrerin mit den Schwerpunkten Inklusion und Kunst an der Richtsberg-Gesamtschule Marburg / Kulturschule des Landes Hessen. Studentin des Masterstudiengangs Kulturelle Bildung an Schulen.

3 Comments

  1. Simone

    Chantal Eschenberger hat einen wunderbaren Einblick in die unglaubliche Arbeit im Städel im Feld der Vermittlung gegeben! Ich persönlich fand ihren Ansatz, wie man Digital und Analog geschickt miteinander verbinden kann, sehr hilfreich! Das heißt, für jede Idee gibt es einen Weg, auch wenn die personellen und finanziellen Ressourcen erstmal nicht gegeben sind. Schwierig hingegen finde ich die Navigation auf der Homepage des Städels. Interessierte Lehrer, Schulen, Kinder, Eltern finden sich nur sehr schwer zurecht, wo es kulturelle Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche gibt. Und über die Eintrittspreise sollte man nochmals nachdenken. Es gibt andere Kulturinstitutionen, z.B die Akademie der Künste in Berlin, die Eintritt frei unter 18 Jahren anbieten. Das wäre doch ein Ansatz….

  2. Demnächst gibt es eine Kunst-Studienfahrt ins Städel mit den Frauen Gerhardt. Wer mit möchte, bitte einen Kommentar hinterlassen.

    • Ja! Super Idee! Frau Gerhardts im Museum!

Schreibe einen Kommentar zu Madame Mi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.